Die Klasse 8a beim Tag der Logistik


Am 19.04.2018 fand das 11. Mal der "Tag der Logistik" bei automüller in Hof statt. Die Grundidee besteht darin die Logistik – immerhin der drittgrößte Wirtschaftszweig mit über 2,6 Mio. Beschäftigten - näher an die Bevölkerung und vor allem an die kommenden Generationen zu bringen.Um 9:00 Uhr begrüßten uns die Verantwortlichen des Autohauses Müller und der Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner. Die Logistikbranche sei ein riesiger Wirtschaftszweig mit interessanten Berufen, die immer gefragter werden. Aus diesem Grund stellten sich an diesem Tag regionale Betriebe der Logistikbranche vor. Die Speditionen Güttler Logistik, Leupold Logistik, die Spedition Ritter und die MultiTrans AG waren unter anderem vertreten. Die teilnehmenden Klassen aus Hof und Schwarzenbach wurden zuerst per Zufallsprinzip in Gruppen eingeteilt. In diesen sollten sie dann einen Parcours mit zehn verschiedenen Stationen durchlaufen. Die beste Gruppe erhielt am Ende einen Preis mit einer hochwertigen Powerbank. An den einzelnen Stationen mussten die Schüler z. B. einen Transporter mit riesigen Kartons platzsparend beladen, mit einem ferngesteuerten LKW einparken oder die Anzahl der Radmuttern an einem LKW schätzen. Das Highlight des Tages war für viele Schüler die Tatsache, dass sie sich sogar einmal in einen neuen Mercedes oder ans Steuer eines LKW setzen durften. Desweiteren fand noch eine Verlosung unter den Schülern statt, der Gewinner bekommt vom Autohaus Müller den Führerschein bezahlt. Am Ende des Tages fuhren wir mit vielen neuen Eindrücken und Informationen zur Logistikbranche mit dem Bus zurück nach Schwarzenbach.