Schüler erleben ''live'' die faszinierenden Berufe der Kunststoffbranche


Im zweiten Schulhalbjahr informierte die Ausbildungsinitiative MyPlastics gemeinsam mit der Firma Kunststoff Helmbrechts AG am 23.07.2018 rund 35 Schüler der 8a und der 9aM unserer Schule. Die Schüler wurden direkt mit der Firma Kunststoff Helmbrechts AG (KH) und deren Ausbildungsangebot vertraut gemacht. Firmenvertreter Jens Eckardt (Ausbildungsleiter), Sophia Hannweber (Ausbilderin für Mechatroniker), Corinna Schneider und Titus Schramm (beide Auszubildende als Werkzeugmechaniker) standen den Schülern an diesem Tag natürlich auch Rede und Antwort zum Thema Ausbildung bei der KH.
 
 
 
Nach einer Gruppeneinteilung wurde im Anschluss direkt der BERUFE-Parcours eingeleitet, welcher den Jugendlichen einen Einblick in die Berufsbilder Mechatroniker, Werkzeugmechaniker und Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik ermöglichte.
 
 
 
 
 
Folgende vier Stationen wurden von den Firmenvertretern der KH bereitgestellt und betreut: An der ersten Station konnten die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld gestanzte Schlüsselanhänger (in Hai-Optik) in Form bringen, in dem sie die leicht abgezeichneten Haizähne mit Feilen bearbeiteten. Für den Werkzeugmechaniker ist es wichtig, dass er ein Gespür für Metall entwickelt, da dieser im späteren Berufsleben Spritzgießwerkzeuge im tausendstel Millimeterbereich bearbeitet. Die nächste Station stellte den Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik vor. Hier konnten die Jugendlichen kunststoffummantelten Draht in Form einer Büroklammer biegen.
 
 
 
Für den Verfahrensmechaniker sind verschiedene Parameter, wie beispielsweise Drücke und Temperaturen wichtig, die den Kunststoff beeinflussen. Der Mechatroniker wurde an der vorletzten Station vorgestellt. Mitgebrachte Kabel wurden hierbei absolviert und auch verlötet.
 
 
 
 
 
Die letzte Station stand für das Berufsbild des Werkzeugmechanikers und ermöglichte den Schülern zusätzlich ihre Fertigkeiten mit Metall weiter auszubauen, in dem sie einen Würfel mit Augen prägten. Alle hergestellten Mitbringsel durften die Schüler natürlich behalten. Ein herzliches Dankeschön geht an die Organisatoren dieser Veranstaltung. Es war ein sehr spannender und aufschlussreicher Tag.